Facelifting

Neben den Alterungserscheinungen im Bereich der Augen ist die Erschlaffung der Wangen- und Halspartie eines der ersten Alterungsmerkmale.

Durch die modernen Faceliftingtechniken ist es uns heute möglich mit sanften Methoden ein ästhetisch ansprechendes und natürliches Ergebnis zu erzielen. Im Vordergrund dieses Eingriffs steht das Erreichen eines jugendlichen Aussehens ohne den Eindruck zu erwecken, dass das Gesicht „operiert“ aussieht.

Wir verwenden seit vielen Jahren Techniken, die zu einer Rekonstruktion der tieferen Schichten des Gesichtes führen. Durch spezielle Nähte kann hier eine Aufhängung der abgesunkenen Gesichtspartie erzielt werden, so dass das Volumen in seiner Verteilung einem jugendlichen Aussehen entspricht (Volumenrejuvenation). Vorteil dieser Methode ist es, dass es im Vergleich zu anderen Methoden zu deutlich weniger Schwellungen im postoperativen Verlauf kommt, und sie sich so schon frühzeitig wieder der Öffentlichkeit zeigen können.

Unsere Vorgehensweise zielt besonders darauf ab, dass die Natürlichkeit gewahrt ist und ein ästhetisches Ergebnis erreicht wird.

FACELIFT: ABLAUF DES EINGRIFFS

Klinikaufenthalt

ambulant bis 2 Tage, je nach Typ des Faceliftings

Operationsdauer

2 – 4 Stunden, je nach Aufwand

Narkoseart

Örtliche Betäubung, Dämmerschlaf, Vollnarkose

Nachbehandlung

Kühlung, Schlafen in Oberkörperhochlage für 3 Tage

Endgültiges Ergebnis

nach 3 – 6 Monaten

Gesellschaftsfähigkeit

nach ca. 2 Wochen

Gesicht