Faltentherapie (Filler)

Das Auffüllen von Falten und das Ausgleichen von altersbedingten Volumenverlusten gehört zu den häufigsten plastisch ästhetischen Maßnahmen. Im Gesicht kann hier eine Vielzahl von Defekten, Falten und Volumenunterschieden korrigiert werden. Zornesfalten oder Stirnfalten im oberen Gesichtsdrittel, oder die sog. Nasolabialfalten bis hin zu Volumendefekten im Bereich der Wange können mit den modernen heute verfügbaren Fillern (Füllsubstanzen) korrigiert werden. Es stehen uns eine Vielzahl an Präparaten zur Verfügung, daher ist es für Sie wichtig, eine eingehende Beratung zu erhalten. Neben der Therapie mit Hyaluronsäure und Kollagen, wie sie schon seit vielen Jahren von uns durchgeführt wird, können wir Ihnen außerdem einen dauerhaften Volumeneffekt durch Eigenfetttransplantation anbieten. Bei diesem Verfahren wird Fettgewebe wie bei einer Fettabsaugung entfernt, aufbereitet und dann z. B. für eine Lippenkonturierung verwendet. Vorteile dieser Maßnahme sind, dass es sich um Ihr eigenes Gewebe handelt, es somit zu keiner Abstoßungsreaktionen kommt und das angewachsene Fett für einen lebenslangen Volumeneffekt verfügbar ist.

Seit vielen Jahren verwenden wir außerdem modernste Injektionen für die Faltentherapie. Die Substanz wird bereits seit Jahrzehnten von Neurologen zur Behandlung von Muskelstörungen eingesetzt. In der Ästhetischen Chirurgie haben wir deutlich geringere Dosen, so dass auch die Gefahr von Nebenwirkungen hier in geübter Hand zu vernachlässigen ist. Der große Vorteil der Injektionsbehandlung besteht darin, dass der Muskel geschwächt wird und somit die Ursache für die eigentliche Faltenbildung behoben wird. Das eignet sich zur Abschwächung und Vorbeugung von Falten im Gesicht, die durch Aktivität der Mimik hervorgerufen werden. Das bekannteste Beispiel ist sicherlich die sog. Zornesfalte. Neben bereits bestehenden Falten kann die Injektion aber auch als Prophylaxe eingesetzt werden, um eine Faltenbildung in diesem Bereich erst gar nicht aufkommen zu lassen. Störende Hautmuskelstränge im Bereich des Halses (sog. Truthahnhals) können mit diesen Injektionen sehr erfolgreich behandelt werden.

Neben den typischen ästhetischen Indikationen für Injektionen können wir Ihnen außerdem im Rahmen des Kompetenzzentrum Gesichtschirurgie die Behandlung von GesichtsschmerzenMigräne und Kieferfunktionsstörungen bzw. Kieferfehlstellungen mit Injektionen anbieten. Hierbei werden druch Injektionen ein Ausgleich muskulärer Dysbalancen erreicht.

Gesicht